"Das Forum ist Geschlossen bis auf unbestimmte zeit "

#1

Yuuka´s zeit bei Tobi

in Papierkorb 08.12.2010 20:31
von Yuuka
| 137 Beiträge

also ich erzähl euch mal die Geschichte von Yuuka kann sein das sie nicht so gut ist.


Yuuka würde ihn einen kleinen Tierpark geboren wo sie bis zu ihrem 11 Monat groß geworden war. Nach kurzer zeit kamen Menschen ihn die nähe von dem bau wo Yuuka geboren war und Töteden Jina und Black da sie yuuka beschützen wollten. Die Menschen sahen Yuuka nicht da sie sich ganz nach hinten ihn den bau gedrängt hatte. Yuuka kam nach langer zeit erst wieder aus dem bau raus und sah sich um, die Menschen waren schon weit weg mit Yuuka´s Eltern. Yuuka lief ihn ängstlich ihn den Wald rein und war etwas zu weit weg vom bau gegangen sie hatte sich verlaufen und fand nicht mehr zu rück des wegen lag sie sich unsicher unter einen Baum hin und schlief ein da es nacht geworden war. Yuuka wachte auf und sah das sie nicht mehr an der selben stelle wie gestern Abend war wo sie eingeschlafen war sie sah sich um und sah einen Wolf auf einen Stein sitzen und ging zu ihm und sagte „ hallo wer bist hast du mich hier her gebracht“ frage Yuuka den fremden Wolf. Der Wolf erschrak als er Yuuka´s stimme hörte und stand auf und ging zu Yuuka und sprach „ Ja ich hatte dich an einen Baum schlafen gesehen und habe dich mitgenommen da du noch viel zu jung bist um alleine zu recht zu finden“ meinte er. „Meine Eltern sie weg und sind nicht wieder gekommen“ sagte Yuuka unsicher zu ihm. Der Wolf sah sie an „ich bin Tobi und wie heißt du kleine“ frage Tobi Yuuka. „ich bin Yuuka schön dich kennen zulernen und ich bin nicht klein“ sagte sie und knurre kurz. Tobi lachte und sah sie an „ich bringe dir die wichtigsten ding bei die du brauchst ok“. Yuuka nickte nur. So Währbrachtee sie ihr leben bei Tobi bist sie 2 Jahre würde. Yuuka sah Tobi an „ich will dich aber nicht verlassen Tobi du hast mir zu viel beige bracht“ sagte sie traurig zu ihm. „Jede zeit kommt mal wo du dich von andern trenne musst“ sagte er zu ihr. Yuuka sah ihn traurig an und kuschelte sich an ihn. „aber wen du es nicht aus aushältst kannst du mich ja besuchen oder ich überlege es mir ob ich mit komme“ sagte Tobi etwas lieb zu ihr und legte ihr über die Nase. „bitte komm mit Tobi och bitte“ ihn an bettelt. Tobi nut nickt „ich komme mit“.


nach oben springen

#2

RE: Yuuka´s zeit bei Tobi

in Papierkorb 09.12.2010 20:17
von Yuuka
| 137 Beiträge

also ich finde tobi bekommt auch eine story. nicht wündern die ist länger


Story: Tobi´s Frieden im Wald

Tobi ist ihn einem kleine Klinik aufgewacht nach dem er aus einem Rudel in Alaska geboren würde. Eine Gruppe Menschen hatte schön länger das Rudel beobachtet da eine der Wolf Fähen trächtig war das war Tobi´s Mutter. Sie sahen das Die Fähe von dem Rudel verjagt würde da sie nur ein Rudel suchte wo sie bleiben könnte doch fehl anzeige das Rudel mochte sie nicht. Da her holte einer der Menschen ein Gewehr raus und tat dort eine Betäubungspfeil rein er richtete es auf die Wolf Fähe und traf sie. Die Fähe Kippte nach kurzer zeit um und schlief tief und fest. Die Menschen gingen zu der Wolf Fähe und trugen sie zum Auto wo sie das wie Fähe auf einen sitz legten und sich einer der Männer sich da zu gesetzt hatte. Sie Fuhren zu einer kleiner Tierklinik wo sie den Fähe dann rein brachten. Die Menschen Gruppe bestand aus Männern die sich mit Wölfen Informiert habe. Die Männer bemerkten das die Wolf Fähe den Welpen schön Längst auf die Welt gebracht haben müsste doch es war nicht so. Die Männer bemerkten auch das die Wolf Fähe sehr stark geschwächt war und es keine Hoffnung für sie gab aber für den Welpen. Nach kurzer zeit kam ein Mann der Gruppe ihn die kleine Zelle dort wo der paar stunden alter Wolfs Welpe Tobi ihn einer decke lag da er noch hilf los war. Der Mann hebte ihn samt der decke hoch und brachte Tobi in ein Zimmer wo zwei fremde Männer standen um Tobi mit zu Nehmen. Einer der zwei Männer nahm Tobi und der andere druckte dem Mann der Tobi her gebracht hatte Geld ihn die hand. Die zwei Männer gingen zum Auto. Der eine Mann nahm Tobi auf den schoss von ihm da er noch recht klein war. Sie Führen zu einem Labor den denn zwei Männer gehörte sie gingen rein und brachten Tobi in eine etwas größere Zelle rein Sie gingen raus und lasten eine Wolf Fähe rein die sich um den Kleine Tobi sorgen sollte bis er 11 Monate war. Als Tobi dann so alt war tränte man die beiden wieder. Tobi machte nicht so ein großes Theater da raus da er eine nicht so starke Bindung zu der Wolf Fähe hatte. Die zwei Männer beobachteten Tobi schön viel größer war als vorher. „Er wir gut sein er hat einen starken willen und wir Die test und Experimente auch über leben“ sagte einer der zwei Männer. „das will ich wohl stark hoffen“ sagte der andere zu ihm. Tobi hörte den beiden zu und sah sie mit schrägen kopf an das er das alles och nicht kannte. Der eine der Männer kam zu Tobi ich die Zelle rein und packte ihm am Nacken. Tobi kannte es nicht am Nacken gepackt zu werden und knurrte und währte sich da gegen. Der andere Mann holte eine spritze und spritzte ihm Tobi das er rüg würde. Tobi hört mit dem knurren auf und konnte sich kaum noch bewegen das mochte er ganz und gar nicht. Der Mann legte Tobi auf einen Tisch ab und spritze ihm noch etwas. Tobi schlief sehr schnell ein. Tobi wachte wieder benommen auf aber in seiner Zelle er stand auf aber will wieder auf den boden. Einer der Männer stand an der Tür der Zelle und Lachte nur. Tobi blieb liegen den er wollte nicht noch mal hinfallen Tobi wartete bis er wieder nicht so benommen war du stand dann noch mal auf, jetzt stand er wieder sicher auf sein Pfoten und knurrte den Mann an. Der Mann lachte und sah ihn an und sprach „du kleiner Jämmerlichehrwurm von Wolf du schaffst es nie hier raus zu kommen“. Tobi hörte auf mit dem Knurren und ging ihn eine Ecke der Zelle und legte sich dort hin, Tobi erschrak da auf seiner Schulter plötzlich ein komisches Zeichen war und sein Fell eine andere Farbe hatte. Der Mann ging weg und holte zwei schusseln und stellte sie ihn die Zelle. In der einen Schussel war wasser drin und ihn der anderen etwas zu essen für Tobi, Der Mann ging wieder aus der Zelle raus und schloss sie ab und ging aus dem Raum raus. Tobi war etwas schockiert da er einen andere Fell Farbe hat und ein Zeichen an der Schulter. Tobi ging zu den schusseln und trank erst etwas wasser und fraß dann erst das Futter auf. Tobi bemerkte auch das er jetzt aggressiver ist als sonst ist und würde sauer er fragte sich was die Männer mit im Vor haben und würde noch wütteuer und sprang gegen das Gitter. Tobi bekam einen Stromschlag als er da gegen gesprungen war und ging zurück in die Ecke er wollte nicht mehr zu nahe an die Gitter hin kommen.

Tobi mochte die Männer dort nicht da sie ihn meist schlagen und mit im Experimentieren. Sie ließen eines Tages die Tür der Zelle offen. Tobi bemerkte das und wartete bis es nacht war und rannte dann aus der Zelle raus und rannte durch Lange dunkle Fluren , als Tobi durch die Flure rannte gingen die Lichter an und Tobi sah viele Türen die nacheinander kamen. Tobi blieb stehen und sprang gegen ein großen Tür er musste paar mal da gegen springen bis sie auf gegangen war und Tobi war außen. Tobi konnte nicht mehr die test am Tag waren im zu kraft raubet und kippte um auf den harten boden. Als die Männer am nächsten tag kamen sahen sie Tobi vor der Haupt Tür liegen, die Männer schnappten sich den Tobi und warfen ihn wieder ihn die Zelle und schlossen sie zu. Tobi wachte wieder auf und sah das die Männer ihn wieder ihn die Zelle ein geschlossen haben, er sah auch das einer der Männer eine liste schrieb, Tobi konnte nur ein teil lesen wo stand Klasse – A . Der andere Mann kam an die Zellen Gitter und sagte „ Du gehörst nun zu Gruppe Klasse - A das heißt du bist Lebens gefährlich und man darf dich töten wen du noch mal entwischt“. Tobi lag wie immer in seiner Ecke und schlief wegen der spritze. Nach einer Woche kam ein man und schloss das Gebäude und alle Tiere würden wieder ihn sicheren gebieten frei gelassen nur Tobi würde noch nicht abgeholt. Eine Frau kam durch die Tür durch der sonst immer die Männer kamen und ging Zur Zelle und schloss sie auf sie ging rein und schloss die Tür hinter sich und ging langsam auf Tobi zu der sich In die Ecke gedrängt hatte. „ Du brauchst keine angst haben ich tu dir nichts Tobi“ sagte sie zu ihm sie kannte im durch einen Brief zu Ferielassung von Tobi es war auch eine Beschreibung da bei. Tobi macht nichts und sah sie nur an. Die Frau streichelte ihn über den kopf und bahnt im einen metal Kette um den hals und machte dort noch eine Leder leine an so das sie ihn führen konnte sie stand wieder auf und ging zur Zellen Tür mit Tobi. Tobi bemerkte das im kein leid mehr zu gefügt würde und lief mit der Frau mit, Die Frau lächelte als sie sah das der Tobi mit ihr lief. Die beiden gingen zur Tür und liefen dem Flur endlang und kamen am Haupt Tür an und gangen raus wo schon Menschen warteten und sie Fotografierten und der Frau fragen stellten die Tobi raus holte, Tobi sah zu Frau hoch und jaulte "AHWOOOOOO" auf das er wieder an der Frischenluft war. Die Menschen und die Frau waren leise als Tobi an fing zu jaulen und lächelten als er das machte. Die Menschen verschwanden dann wieder und die Frau führte ihn zu einem großen Auto sie machte die Schiebetür auf wo ein großer Käfig stand, „ da musst du aber selber hoch springen Tobi“ sagte sie, Tobi sprang hoch ihn den Käfig. Die Frau machte die Metal Kette ab und machte die Käfig Tür zu und lag die Metal kette mit der Leder leine auf dem Käfig, sie machte die Schiebetür zu und stieg ihn das Auto rein und Führ an einen weit weg Gehlegenden Wald wo sie stehen blieb und die Schiebetür wider auf machte und die Käfigtür auch auf machte und sagte „ Komm spring raus Tobi hier kannst du ihn Frieden leben“. Tobi sprang raus und sah die Frau noch kurz an und rannte dann ihn den Wald rein und jaulte noch mal"AHWOOOO".


zuletzt bearbeitet 09.12.2010 20:17 | nach oben springen

Sie heulen nach dir!
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jikan
Forum Statistiken
Das Forum hat 80 Themen und 1036 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 29 Benutzer (02.12.2012 23:26).